Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Serielle Wandscheiben

Kunst und Kultur

Serielle Wandscheiben als Gesamtkunstwerk

Titel:

Serielle Zylinderschnitte

Künstler/in:

Ewerdt Hilgemann aus Amsterdam

Material:

Beton

Aufgestellt:

1973

Standort:

Realschule Eickel Burgstraße 71


Im offenen Eingangsbereich der Realschule in Eickel gestaltete der aus Witten stammende Künstler Ewerdt Hilgemann, 30 in der Betonwand eingelassene Wandscheiben als serielle Zylinderschnitte in verschiedenen Neigungsgraden. Das rationale, logisch leicht fassbare System beschränkt sich auf ein Minimum an Gestaltung. Nur scheinbar simpel, bieten die Elemente dem Vorbeigehenden überraschende Erfahrung von Wandel und Wechsel in Licht, Schatten und Perspektive. Vom Urzustand der Kunst in Betongrau blieb nicht viel übrig, als die Wandscheiben im Jahre 2000 von Schülern im Kunstunterricht neu gestaltet wurden. Vier Wandscheiben wurden bemalt und 25 durch Mosaike verfremdet. Nur eine Wandscheibe, am Eingang erhielt die Wandfarbe gelb.


zurück...

Quellennachweis: WAZ vom 03. September 1988.
Ausstellungskatalog B1, 1969/1989, S. 68 ff.
Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü