Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Pluto V – die Skulptur

Kunst und Kultur

Landschaftspark Pluto V – die Skulptur


Im Jahre 1998 beschloss der Rat der Stadt Herne auf der einstigen Zeche Pluto V ein Landschaftspark zu errichten. Dieser wurde im Jahre 2006 als Erholungsraum zwischen Berliner Straße und Gelsenkircher Straße entlang der Erzbahnstrecke, einem Hauptweg des Emscher Landschaftsparks, fertig gestellt.

Das ca. 14 ha große Gelände gehörte ursprünglich zum Bergwerk Pluto. In Verlängerung der Heinrich-Imbusch-Straße befand sich der Schacht V als ausziehender Wetterschacht. Nach Einstellung des Bergwerkbetriebes und Verfüllung des Schachtes ist die Fläche 1978 aus der Bergaufsicht entlassen worden. Bereits vor Schließung des Schachtes Pluto V sind Teile des Areals an Gewerbebetriebe verpachtet worden.



Eines dieser Betriebe war das Betonsteinwerk Helmut Kohlstadt, Heinrich-Imbusch-Straße 29. In der Zeit von 1962 bis 1989 produzierte das Werk Betonsteine für den Straßen- und Landschaftsbau. Die Erzeugnisse - überwiegend Gehwegplatten - wurden unter dem Firmenzeichen „Ko-met“ vertrieben.





Diese Aufnahme stammt aus dem Jahre 1965.
Auf der linken Seite befindet sich der Wetterschacht
Pluto V, rechts davon (Bildmitte) das Betonsteinwerk Helmut Kohlstadt.


Durch den Wanne-Eickeler Künstler Helmut Bettenhausen, wurde im August 2007 auf dem Areal des einstigen Betonsteinwerks, ein weit sichtbares Kunstobjekt „Betonbeet mit goldener Bischofsmütze“, geschaffen.

Zur Diagonalverlegung der quadratischen Platten wurden als Randabschluss fünfeckige Formen gefertigt, die so genannte „Bischofsmütze“. Nach dem Guss wurden die Platten zum weiteren Aushärten hochkant aufgestellt. Der Künstler hat einen aus der früheren Situation dieser Fläche beibehaltenen Betonsockel zu einem „Betonbeet“ mit besagter „Goldener Bischofmütze“ umgestaltet.



Der Künstler Helmut Bettenhausen (rechts im Bild) bei der Einweihnung des Kunstobjekts.

Das „Betonbeet“ mit dem Kunstobjekt „Goldene Bischofmütze“.

Mit der Einweihung der Skulptur wurde auch der Landschaftspark Pluto V durch den Herner Oberbürgermeister Horst Schiereck offiziell eröffnet.

zurück

Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü