Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Kohl mit Pinkel

Hausmannskost

Grünkohl mit Pinkel



Die ansonst sehr zurückhaltenden Bremer sind derartig versessen auf Kohl und Pinkel, dass sie in den Wintermonaten – die Saison beginnt offiziell am Buß- und Bettag, wenn der Grünkohl den ersten Frost bekommen hat. Jetzt werden auch die so genannten Kohl- und Pinkelfahrten veranstaltet. Jeder Verein, jeder Club, jede Firma veranstaltet eine solche Fahrt. Es werden bei der Fahrt Kohlstrünke als Schmuck um den Hals gehängt. Des Weiteren wird aus Eierbechern eine große Mengen Korn getrunken (sonst wären die Eierbecher überflüssig). Wer die größte Menge Kohl mit Pinkel gegessen hat, kriegt einen „Fress“-Orden. Das ist häufig ein Wanderpreis. Er ist sehr begehrt, und ihn zu tragen gilt als hohe Ehre.

Grünkohlzitat: „Gott schuf den Winter – und den Grünkohl als Mittel dagegen“. (Balkeninschrift an einem alten Dithmarschen Bauernhaus)



Zutaten für 4 Personen:

2 kg. Grünkohl (schon von den Rispen gestreift)
1 kg. Kassler
75 g. Schweineschmalz
500 g. Zwiebeln
eine Prise Salz
eine Prise Pfeffer
1 Tl. Zucker
8 Kohlwürste
300 g. durchwachsener Speck
50 g. Hafergrütze
3 Pinkelwürste


Den Kohl waschen, bis er sauber ist, und gut abtropfen lassen. Das Kassler im Schmalz zusammen mit einigen in Scheiben geschnittenen Zwiebeln von allen Seiten anbraten. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, den Kohl hineingeben und bei milder Hitze so lange kochen, bis er zusammengefallen ist. Dann die restlichen, in Scheiben geschnittenen Zwiebeln zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig würzen. Kassler, Kohlwürste und Speck auf den Kohl legen, mit ¾ Liter kaltem Wasser begießen. Im geschlossenen Topf weitere 1 ½ Stunden sanft kochen lassen. Dann das Fleisch herausnehmen. Die Hafergrütze über den Kohl streuen, die Pinkelwurst obendrauf legen. Noch einmal 30 Minuten auf kleine Flamme kochen lassen. Dann eine Pinkelwurst aufschneiden und das Innere unter den Kohl mischen. Mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken. Das Fleisch wieder hineinlegen und erhitzen.
Kohl und Pinkel sehr heiß mit Salzkartoffeln servieren. Reichlich Senf und gut gekühlter Korn gehören auch dazu!

Eine weitere Variante: Die Salzkartoffeln anstampfen und mit hinzu geben (als Eintopf).
Nach dem zweiten aufwärmen schmeckt das Gericht noch mal so gut.

zurück



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü