Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Heimaterde

Kunst und Kultur

Heimaterde


Wanne-Eickel, die Stadt der Träumer
lebendig, göttlich und leider kleiner
geworden durch den Zusammenschluß
der damals von oben kommen mußt.
Die Herner konnten daher vor Jahren prahlen,
doch der Wanner Mond wird immer strahlen,
auch wenn wir nicht mehr 468 schreiben,
stets wird´s in aller Erinnerung bleiben.
Ob 44651 oder Herne,
Wanne-Eickel hab ich gerne
und wird auch Herne untergehen,
468 bleibt immer bestehen.

zurück

Quellennachweis: Dieses Gedicht, Heimaterde stammt aus der Feder eines unbekannten Autors,
erschienen in der Wochenblatt-Serie "Hobby Schreiber und Schreibtisch-Künstler" vom 13. Mai 1981.
Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü