Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Gedenktafel erinnert an die Gründung

Denkmäler

Gedenktafel erinnert an die Gründung der evangelischen Kirchengemeinde Crange


Die evangelische Kirchengemeinde Crange ist eine der ältesten Kirchengemeinden in Wanne-Eickel. Die Kirchengemeinde ursprünglich eine Schlossgemeinde mit katholischem, später evangelischem Bekenntnis. Die Reformation ist durch den Pfarrer Johann Rothaupt ungefähr 1575 – genaue Daten fehlen – eingeführt worden. Im Jahre 1577 traten die Bewohner Cranges dann zum evangelischen Glauben lutherischer Prägung über. Dieses Datum wird als Gründungsjahr in der Kirchengeschichte festgelegt. Am 31. Oktober 1927 zur 350 jährigen Gemeindefeier wurde ein Gedenkstein mit einer bronzenen Tafel in der Größe 48x38 cm, die heute an der Nordseite der Kirche befestigt ist, enthüllt. Die Festansprache an diesem Tag hielt Konsistorialrat Jäkel aus Münster. Die aus Kupfer gestaltete Gedenktafel hat folgenden Text:

1577 – 1927
350 Jahre
Ev. Gemeinde Crange


Die ev. Kirche zu Crange um 1900. Auf dem hinter der Kirche "neu" angelegten Friedhof fand am 24. August 1854 das erste Begräbnis statt.

Zur 400-Jahrfeier der Kirchengemeinde am Sonntag, den 4. September 1977 wurde eine weitere Bronzetafel auf einem 1,20 großen Stein nördlich der Kirche enthüllt. Ihr Text lautet:

400 Jahre
1577 – 1977

Die kreisförmig angeordnete Inschrift um eine Posaunenengel Darstellung lautet:

EVANG. GEMEINDE CRANGE


Der 1,20 Meter große Stein mit der bronzenen Gedenktafel, nördlich der Kirche.



zurück...

Quellennachweis: Festschrift: Zur 350 Jährigen Jubelfeier der evangelischen Kirchengemeinde Crange.
Festschrift: 400 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Crange.

Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü