Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Geben Sie mir Bericht hierüber

Bergbau

Verbotsschild steht bereits


"Herr Schulz", meinte Zechendirektor Daniel Bonacker von der Zeche Königsgrube in Röhlinghausen zu seinen Steiger, "Sie wissen, dass Stinnes mit dem Abteufen des Schachtes Gertrud beginnen will. Man hat mir mitgeteilt, dass der erste Spatenstich in Kürze bevorsteht. Wollen Sie morgen früh mal nachsehen, wie weit die Vorarbeiten gediehen sind. Geben Sie mir morgen Bericht hierüber!"

"Ich war heute früh auf Gertrude, wie Sie es mir aufgetragen hatten, Herr Direktor", lautete die Meldung am anderen Tag. "Nun? - - Dann berichten Sie mal!" "Die Warntafel, wonach das Betreten des Zechenplatzes verboten ist, steht schon, Herr Direktor ."

Westliche Ansicht der drei Schachtanlagen der Zeche Königsgrube um 1905.

zurück

Quelle: Lührig Heinrich: Anekdoten, Legenden und Geschichten aus Wanne-Eickel, S. 4, Röhlinghausen 1981.
Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü