Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Das Warenhaus an der Hauptstraße 272-274

Gebäude

Die Geschichte des Warenhauses Hauptstraße 272-274


Vorbei sind die Goldenen Zeiten als es noch große Warenhäuser in Wanne-Eickel gab. Das Kaufverhalten hat sich geändert - aber es gab sie die großen Warenhäuser wie Hertie und Karstadt auf der belebten Einkaufsstraße, der Hauptstraße in Wanne-Mitte.

Das Geschäftshaus der ehemaligen Karstadt AG war so ein großes Warenhaus, mit einem spannenden historischen Hintergrund.

Die Geschichte des Hauses auf der Hauptstraße 272-274 in Wanne-Eickel begann um 1928 als Warenhaus der Gebrüder Alsberg AG, Hindenburgstraße 272. Aufgrund ihrer jüdischen Religionszugehörigkeit wurden sie von den Nationalsozialisten im Zuge der "Arisierung" enteignet.


Blick in die Hindenburgstraße, die heutige Hauptstraße in Richtung Wanne-Nord. Auf der linken Seite befindet sich die Parkstraße. Die Frauen auf der rechten Seite betrachten die Auslagen des Warenhauses Alsberg (Reste des Schriftzuges "RG" sind noch zu erkennen), um 1930.

Fünf Jahre später, am 01. Dezember 1933 übernahm der Hamburger Kaufmann Wilhelm Landfried das Geschäftshaus. Von Anfang an deckte das Warenhaus den gesamten textilen Bereich ab und führte unter anderem Elektrokleingeräte, Schuhe, Haushalt-, Schreib- und Spielwaren, Möbel und Bettwaren sowie eine Lebensmittelabteilung mit einem kleinen Restaurant waren hier untergebracht.

Blick von Wanne-Mitte in Richtung Wanne-Nord.
Auf der Rechtenbildseite befand sich das Warenhaus Landfried. Die Eckstraße vor dem Warenhaus ist die Claudiusstraße. Der Hausgiebel des großen Gebäudes ist das Modehaus Tümmers, aufgenommen um 1934.

Werbeanzeige aus dem Jahre 1937.

Im Aufschwung des "Wirtschaftswunders" der Nachkriegsjahre wurde am 15. August 1950 das Geschäftshaus von der Rudolph Karstadt AG aus Essen angemietet, ehe es am 02. Oktober 1950 als Filiale Theodor Althoff eröffnet wurde. Unvergessen sind die Sommer- und Winterschlussverkäufe jener Zeit. Die Schaufenster waren schon Tage vor dem großen Ereignis verhüllt. Am Sonntagmorgen wurden sie dann abdeckte und eine regelrechte Volkswanderung begann in Richtung Warenhaus Althoff, wo sich die Menschentrauben vor den Schaufenstern die Nase platt drückten.

Menschenauflauf vor dem Warenhaus Althoff, Ecke Hauptstraße und Claudiusstraße, aufgenommen im Herbst 1950.

Ein Blick in das Erdgeschoss mit den riesigen Stoffregalen, aufgenommen im Dezember 1953.

Werbeanzeige aus dem Jahre 1953.

Im Jahre 1963 wurde die Änderung des Handelsnamen alle Althoff-Filialen in Karstadt AG, so auch die Filiale in Wanne-Mitte umbenannt. Ein Jahr zuvor wurde das Längsgebäude Ecke Hauptstraße / Claudiusstraße auf zwei Etagen Aufgestockt, es gab dem Gebäude sein heutiges Aussehen.

Blick auf das Warenhaus Althoff, um 1962.

Der große Konkurrenzdruck durch das im Jahre 1970 eröffneten Warenhaus Hertie und dem daraus resultierenden Absatzverlusten hielt das Karstadt Haus an der Hauptstraße nicht stand und schloss am 31. März 1883 seine Pforten.

Blick auf das Warenhaus Karstadt, um 1965 und 1975.

Blick in die Hauptstraße in Richtung Wanne-Nord. Auf der Rechtenbildseite befand sich das Warenhaus Karstadt, aufgenommen um 1970.

Nach Auszug von Karstadt wurde die riesige Verkaufsfläche auf den einzelnen Etagen in viele kleine Läden aufgeteilt. In den späteren Jahren zogen Teile der Stadtverwaltung in das Gebäude ein, die Großzahl der Verkaufsflächen blieb leer. Im Oktober 2013 wurde im ehemaligen Karstadt-Haus ein "Kreativquartier" eingerichtet. Im oberen Bereich des viergeschossigen Gebäudes sollen sich laut Verwaltung der Stadt Herne, Studios, Büros und Probeorte ansiedeln. Im Erdgeschoß siedelten sich mehrere Einzelhändler an.

Ansicht des neuen "Kreativquartiers" im ehemaligen Karstadt-Haus Hauptstraße, aufgenommen in April 2016.

Ansicht des ehemaligen Karstadt-Haus Hauptstraße Ecke Claudiusstraße, aufgenommen in April 2016.

Das gleiche Gebäude von der Claudiusstraße aus gesehen, aufgenommen in April 2016.


zurück...

Quellennachweis:
Einwohnerbuch der Stadt Wanne-Eickel, Wanne-Eickel 1928.
Einwohnerbuch der Stadt Wanne-Eickel, Wanne-Eickel 1937.
Stadt Wanne-Eickel: 25 Jahre Stadt Wanne-Eickel, Herausgegeben im Auftrag des Rates der Stadt Wanne-Eickel, Wanne-Eickel 1955.
KARSTADT Warenhaus GmbH, Theodor-Althoff-Str. 2 in 45133 Essen stellte Anfang 2009, Daten und Fakten zur Verfügung.
Wikipedia / Gebrüder Alsberg AG.
Wikipedia / Karstadt AG.
Tagespresse aus 2013.
Interview mit Hilbert Mletzke aus Wanne, im März 2016.

Bildnachweis:
Sammlung Heinrich Lührig.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü