Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Bigos

Hausmannskost

Bigos


Das Gericht Bigos ist eine traditionelle, herzhafte und leckere polnische Spezialität, dass die Masuren aus ihrer Heimat mit ins Ruhrgebiet brachten.

Das polnische Eintopfgericht besteht aus gedünstetem Kohle und Sauerkraut mit verschiedenen Fleisch- und Wurstsorten sowie aus unterschiedlichen Zutaten. Es wird gern im Winter gegessen, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Der Name Bigos geht zurück auf ein altes deutsches Wort des 16. Jahrhunderts, das dem "Beiguss" entsprechen würde; polnisch "podlewa", "kawalki olowiu". Bigos wird gern auf Vorrat gekocht. Durch mehrfaches Aufwärmen wird der Geschmack verbessert. Durch das langsame Garen geben die stark fetthaltigen Fleisch- und Wurstzutaten ihr Fett an Kohl und Kraut ab, was einen konsistenten und substantiellen Geschmack auch im Gemüse ergibt. Von dem polnischen Eintopfgericht Bigos gibt es viele unendliche Variationen. Wahrscheinlich hat fast jede Köchin oder jeder Koch dazu seine eigene Interpretation.


Zutaten für 6 Personen:

½ kg. Sauerkraut
1 Kopf Weißkohl
600 gr. Hähnchenfleisch, Brustfilet
600 gr. Schweinefleisch
400 gr. Räucherspeck, mager
500 gr. Mettwurst
2 Zwiebeln
Salz, süßer Paprika und Knoblauch,
eine Handvoll getrocknete Steinpilze,
etwas Tomatenmark (nach Geschmack).



Zubereitung:

Räucherspeck und Wurst klein schneiden und mit Zwiebeln anbraten. Den Weißkohl kleinschneiden und dazugeben und alles schmoren lassen. Schweinefleisch und Hähnchenfleisch separat anbraten, klein schneiden und mit dem Bratensud und dem Sauerkraut zum Weißkohl geben. Dazu die Steinpilze und den Tomatenmark mit köcheln. Mit süßem Paprika, Knoblauch und Salz abschmecken.
Guten Appetit!


zurück...


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü