Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

Ausstellung Sparkasse Herne

Pressespiegel

„Trauer- und Bestattungskultur in Wanne-Eickel.“


Die Entwicklung und Veränderung der Trauerkultur ist das Thema der gegenwärtigen Ausstellung der Herner Sparkasse in Eickel.

Heinrich Lührig, passionierter Heimatforscher aus Wanne-Eickel, dokumentiert den Wandel der Rituale von Trauer und Bestattung anhand zahlreicher historischer Fotos. Lührig hat für diese Ausstellung sein privates Archiv geöffnet und stellt umfangreiches Bildmaterial mit Lokalbezug zu Wanne-Eickel aus.

Das älteste Foto stammt aus dem Jahre 1915 und zeigt die Aufstellung eines Trauerzuges in der Florastraße, der sich in Richtung der heutigen Hauptstraße (ehemals Bahnhofstraße) begibt. Jüngstes Exponat dieser Reihe ist ein Foto von 1955, das einen Trauerzug auf der Stöckstraße in Höhe der Gerichtstraße in Wanne-Eickel abbildet.

Ebenfalls zu sehen sind einzelne Modelle älterer Bestattungsfahrzeuge sowie Realien, die die Einstellung zu Gedenken und Erinnerung widerspiegeln.

Noch bis zum 13. April 2012 kann die Ausstellung während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle Eickel besichtigt werden.



Wochenblatt vom 11. April 2012.

zurück...



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü