Wanne-Eickel-Historie


Direkt zum Seiteninhalt

200 Jahre Königreich Preußen

Denkmäler

Denkmal zur Erinnerung an 200 Jahre Preußen


An der Holsterhauser Straße in Höhe der Ludwig-Steil-Straße errichtete die Gemeinde Holsterhausen zur Erinnerung an die 200 jährige Zugehörigkeit zur Krone Preußens ein Denkmal, das am 18. August 1901 enthüllt worden ist. Das Denkmal in Form eines steinernen Obelisken, der von einem bronzenen Adler gekrönt wird, gedenkt vieler gefallender Toten. Auf der Vorderseite befindet sich im unteren Abschnitt folgender in Stein gemeißelter Text:

Im Weltkriege 1914 – 1918 starben den
Heldentod fürs Vaterland 344 Kameraden
Krieger und Landwehrverein Holsterhausen


Hier drüber befindet sich eingerahmt folgender Text:

1701 – 1901
Die Gemeinde Holsterhausen zur Erinnerung
an die Jubelfeier des Königreichs Preussen
am 18. Januar 1901



Das Denkmal zur Erinnerung an die „Jubelfeier des Königreiches Preußen“, 18. Januar 1901.


Das Denkmal an der Holsterhauser Straße in Höhe der Ludwig-Steil-Straße, aufgenommen im März 2009.



Auf der linken Seite:

Aus der Gemeinde Holsterhausen starben
Den Heldentod fürs Vaterland
1870/71 in Frankreich
Heinrich Hasenkämper
1900 in China
Heinrich Grafe

Auf der rechten Seite:

Heinrich Jordan Reile
gest. 21. Januar 1905
zu Equkiro Südwest Afrika


Das Denkmal im Juni 2008 ohne Bronze Adler.

Das Denkmal im März 2009 mit Bronze Adler.



Im Juni 2008 wurde der auf dem Denkmal thronende Adler entfernt, er drohte vom Sockel zu fallen. Bei einer Spezialfirma in Duisburg wurde er für rund 3.000 Euro restauriert. Mitte Oktober kehrte er auf seinem angestammten Platz zurück.



zurück

Quellennachweis: Hegler, Gustav: Eickel einst und jetzt, 1903. Lührig, Heinrich: Wanne-Eickel, Ausflug in die Vergangenheit, 1984.
Lührig, Heinrich: Wanne-Eickel in alten Ansichten, 1992. WAZ vom 21. Mai 1988. WAZ vom 18. November 1989. WAZ vom 14. Oktober 2009.
Fotonachweis: Sammlung Heinrich Lührig



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü